Die Verbesserung Ihrer Lebensqualität ist mein Anliegen.

Mein oberstes Ziel ist ihr Leiden auf konservativem Weg ohne Operation zu lindern. Manchmal, wenn die mechanischen Schäden zu groß sind, ist dies jedoch nicht mehr möglich. Dann ist es notwendig die Körperfunktion mit einem operativen Eingriff widerherzustellen und somit Ihnen Ihre Schmerzen dauerhaft zu nehmen.

 

Aufgrund neuester Methoden in der Arthroskopie lassen sich auch große Schäden erfolgreich beheben. Wegen des minimalen Eingriffs ist eine schnelle und effiziente Regeneration möglich. Falls jedoch ein offenes Vorgehen notwendig werden sollte, wie beim Gelenkersatz, können hier durch moderne computerunterstütze Methoden der künstlichen Intelligenz patientenspezifische Gelenkprothesen produziert werden und erlauben ein maßgeschneidertes Vorgehen zu wählen, sodass sich auch hier die Schwere des Eingriffes mindert und ein frühe Mobilisierung und Aktivität wieder möglich ist.

Der Gelenkersatz ist nicht mehr Endstation! Durch den Einsatz modernster Technologien wird Ihre Lebensqualität massiv verbessert, sodass sogar sportliche Belastungen wieder möglich werden.

Operative Medizin
Operative Medizin

Sollten wir bei Ihnen eine Operation planen, kann diese von mir in einem der folgenden Krankenhäuser durchgeführt werden:

Wiener Privatklinik; Pelikangasse 15, 1090 Wien.

Evangelisches Krankenhaus Wien; Hans-Sachs-Gasse 10-12, 1180 Wien.
(Präanästhesieambulanz Tel.: 01/404222820)

Franziskusspital Margareten; Nikolsdorferstrasse 21, 1050 Wien.
(Zentralambulanz Tel.: 01/ 546050)

Sanatorium Hera, Löblichgasse 14, 1090 Wien
(Präanästhesieambulanz Tel.: 01/3135045481)

Für einen ausgezeichneten Operationserfolg ist nicht nur eine hohe Spezialisierung verantwortlich, sondern auch ein professionelles Team. Und dieses werde ich immer für Sie bereitstellen um Sie bestmöglich versorgen zu können.

Vor dem geplanten Eingriff sollten Sie beim Hausarzt oder Ihrem Internisten eine OP-Freigabe durchführen lassen:

  • Kann in Ausnahmefällen im Krankenhaus gemacht werden, ansonsten
  • Blutabnahme (Komplettes Blutbild, PTT, PTZ, CRP, BZ, Na, K, BUN, Krea, Bilirubin, GOT, GPT, Gamma-GT, CHE, TSH)
  • EKG,
  • Lungenröntgen
  • Blutgruppenserologie mit Rhesusfaktor und AK-Suchtest (falls nicht vorhanden)
Operative Medizin
Operative Medizin

Sie werden gebeten am Vortag oder Tag der Operation nüchtern ins Krankenhaus zu kommen, das heißt ab Mitternacht nichts mehr zu essen und trinken.

Falls Sie das Krankenhaus am gleichen Tag der Operation (tagesklinischer Eingriff) wieder verlassen, werden Sie gebeten eine Begleitperson für den Heimtransport zu organisieren.

Nach dem Eingriff benötigte Heilbehelfe werden für Sie schon in der Ordination oder dann im Krankenhaus organisiert.

Wenn es Ihnen nicht möglich ist, den Operationstermin einzuhalten oder Ihre Schmerzen besser geworden sind und Sie sich nicht sicher sind, ob die Operation nun durchgeführt werden soll oder nicht, setzen Sie sich so schnell wie möglich mit mir in Verbindung.

Die postoperative Therapie wird schon im Vorfeld in der Ordination organisiert, sodass nachher ein reibungsloser und rascher Heilungsverlauf möglich ist.

Sehr zu empfehlen sind postoperativ Laserbehandlung der Wunde und Lymphdrainage um eine schnelle Wundheilung und Hämatomabheilung zu ermöglichen. Eine zielgerichtete professionelle Physiotherapie ist zumeist unumgänglich für einen optimalen Operationserfolg.